Artikel-Schlagworte: „Insektenhotels“

Grüne Stadt

Hallo und willkommen!

Wir möchten mit dem Projekt „Grüne Stadt“ einen aktiven Beitrag dazu leisten, dem Artensterben von Insekten durch verlorengegangene und bedrohte Lebensräume entgegenzutreten.

Viele Insektenarten leisten, meist unbeachtet, große Dienste an der Artenvielfalt und Gestaltung des Lebensraumes von nicht zuletzt auch uns Menschen. Durch Blütenbestäubung und Schädlingsvertilgung sorgen sie für Vielfalt und Gleichgewicht im Naturhaushalt. Außerdem bilden sie die Nahrungsgrundlage für viele heimische Tiere, wie z.B. Singvögel oder Fledermäuse.

Im ländlichen Raum gehen schon seit längerem kontinuierlich durch die intensive Landwirtschaft, Monokulturen, Flächenverdichtung Lebensräume für Tierarten, auch Insekten verloren. Durch zunehmende Umweltverschmutzung mit Insektiziden, Pestiziden, aber auch Überdüngung und durch großräumigen Maschineneinsatz wird das Angebot an Brut- und Überwinterungsmöglichkeiten und Nahrungsquellen in Form vom Wildpflanzen und Kräutern drastisch eingeschränkt.

Seit einigen Jahren schon war das Paradoxon, dass es dem Insektenbestand in der Stadt immer deutlicher besser geht, als dem auf dem Lande, zu beobachten gewesen. Jetzt sind aber auch im urbanen Raum diese Nischen stark bedroht, viele sind schon vernichtet. Durch Flächenverdichtung, Neubauten und Fassadenversiegelung mit umweltfremden Baumaterialien, geraten die Insekten in große Bedrängnis, da sie neben Futterquellen auch ihre Rückzugs- und Nisträume verlieren.

Um dieser Entwicklung etwas entgegenzusetzen planen und bauen wir mit Projektteilnehmer*innen und ehrenamtlicher Unterstützung Insekten- und Bienenhotels und legen Wildblumenwiesen an.

Schön, dass Du Dich für das Thema interessiertst! Weitere Informationen und Bilder findest Du hier:

Grüne Stadt

 

 

Wir suchen

ehrenamtliche Mitarbeiter*innen für das Soziale Kiezbüro